Stories & Co

Geschichten | Gedankengaenge | Dies & Jenes


Schreiben räumt Gedankenchaos auf - Wie durch lautes Denken meine Gedanken greifbar gemacht werden und ich sie dadurch leichter sortieren kann, so verhält es sich auch mit dem Schreiben. Nur hat es den Vorteil, dass ich jederzeit wieder darauf zurückgreifen kann - wenn ich es denn will. Manchmal ist es schon lustig alte "Gedankengänge" zu lesen. Ist fast so, als würde man Tagebucheinträge oder Briefe lesen, welche man Jahre zuvor geschrieben hat. Ich denke du weißt was ich meine ;) Zum Teil weisen meine Texte eine düstere Stimmung auf, auch wenn es gar nicht bezweckt war. Letztlich kommt es aber immer auf die eigene Interpretation an. Was nach "Ende" klingt, kann auch als "Neuanfang" gedeutet werden.


ich bin zwar verantwortlich für das, was ich von mir gebe, aber nicht dafür wie du meine worte verstehst und für dich persönlich interpretierst. leider muss ich jedoch zugeben, dass ich ab und an mal missverstanden werde. warum nur? die macht der worte. schon komisch ;)

Meine Text-Sammlung der letzten gefühlten 100 Jahre - okay, ein winzig kleiner Teil davon. Alles wäre dann echt zu viel des Gutem ;) Sinnvoll und inhaltslos - frei interpretierbar.
Neben dem Fotografieren und basteln am Pc habe ich Phasen, in denen ich etliche Gedankengänge niederschreibe. Nicht in Form eines Tagebuchs, eher einfach das, was mir zu bestimmten Situationen durch den Kopf schießt. Es mag nicht immer alles ganz klar und verständlich ausgedrückt sein. Und vielleicht interpretiert man meine Texte auch anders als ich sie empfunden habe während sie sich in meinem Kopf bildeten und zu Papier flossen. Aber das spielt für mich keine Rolle, denn ich bin der Meinung, das jeder Mensch gelesene Worte für sich selber "lesen" sollte. Auf sich und sein Leben bezogen, sind sie bestimmt auf viele verschiedene Arten auslegbar. Wie auch immer....


"Ein Gedanke entsteht, er bildet sich zu Wörtern, welche einen Text ergeben.
Wird der niedergeschriebene Gedanke aufgegriffen, kann er Früchte tragen."


Die meisten meiner "Gedankengängen" und "Überlegungen" stammt aus meinem wirren Kopf, aber einiges habe ich aus meiner Comm (bei MSN, die es inzwischen leider nicht mehr gibt), mit Genehmigung der Verfasser, übernommen.