Die Legende von Avalon

gab es camelot?


Lange Zeit glaubte man, Camelot läge in Nordengland. Alte Quellen sprachen jedoch vom Westen Englands.

Caerleon (walisisch: Caerllion-ar-Wysg) ist einer der Orte, der als das mögliche Camelot König Arthurs identifiziert wurde. Geoffrey von Monmouth bringt erstmals den Ort Celliwig mit Caerleon in Verbindung, Wace und Layamon schließen sich dieser Ansicht an. In der Sage Kulhwch ac Olwen wird Celliwig ebenfalls genannt. Sir Thomas Malorys, der später das Material über Arthur überarbeitete, sprach vom Krönungsort in Carlyon. Allerdings wird in der Originalfassung der Name Camelot nicht erwähnt, er taucht erst bei Chrétien de Troyes auf.
Auch später zog Caerleon Schriftsteller an. Alfred Lord Tennyson schrieb die Idylls of the King in einem Haus hoch über dem Usk, das heute das "Hanbury Arms" Pub beherbergt. Michael Morpurgo lokalisiert in dem Roman Arthur, König in Britannien das Schloss, in dem Arthur Inzest mit seiner Halbschwester Morgaine begeht, in Caerleon.

John Leland schrieb im Jahre 1542: "Ganz am südlichen Ende der Kirchengemeinde von South Cadbury steht Camallate, einst eine berühmte Stadt oder Festung.... Die Leute erzählen, dass sich Arthur oft in Camallatte aufhielt" und brachte damit Cadbury Castle als als mögliches Camelot ins Spiel.
Der Sprachwandel von Camallate nach Camelot entspricht dem walisischen Dialekt. Ausgrabungen, die aufgrund dieser frappierenden Ähnlichkeit angesetzt wurden, brachten einige teure Töpferwaren, die im 5. Jh. aus dem Orient importiert wurden, zu Tage.
Später fand man dann die Fundamente einer großen Halle, die ebenfalls auf das 5. Jahrhundert nach Christi Geburt datiert wurde.
Weiterhin fand man am Hang des Hügels, auf dem Cadbury Castle einst stand, einen Torbogen, durch den - wie die Alten schon lange erzählten - einst ein Weg namens "Arthurs Pfad" hinaufführte.

Wegen des ähnlichen Klangs und der früheren Bedeutung der Stadt wurde Camulodunum (heute Colchester) in Verbindung zu Camelot gebracht. In der Zeit um das Jahr 500 n. Chr. war die Ostküste Englands jedoch schon von den Sachsen besetzt worden. Es kann also nicht Camelot aus der Artus-Sage gewesen sein.

An dieser Stelle sei auch noch Tintagel Castle in Cornwall erwähnt, sie gilt als Geburtsstätte von Artus. In der Nähe der Burg wurde ein Stein mit der Inschrift "Arthur" gefunden.