Sternzeichen

die jungfrau


Jungfrau 24.08.-23.09.
6. Zeichen des Tierkreises - Großes Sternbild des nördlichen Himmels
Schnelle Auffassungsgabe, intelligent, ehrlich, aufrichtig, zuverlässig, lernbegierig, ordentlich, bescheiden, rechthaberisch, übertrieben perfektionistisch, Nörgeleien, sorgenvoll, unnahbar, Hypochondrie


Die Jungfrau in der Mythologie
Pluto entführt die Tochter der Fruchtbarkeitsgöttin Ceres in die Unterwelt, wo sie fortan als seine geliebte Gemahlin leben soll. Ceres kann sich aber mit dem Verlust ihrer Tochter nicht abfinden und fordert von Pluto hartnäckig ihre Herausgabe. Pluto jedoch will ohne seine Geliebte nicht leben. Schließlich entscheidet Jupiter in dem Streit, daß die Entführte ein halbes Jahr bei ihrem Gatten und ein halbes Jahr bei ihrer Mutter leben dürfe.
Einer anderen Legende zufolge war die Jungfrau die Göttin der Gerechtigkeit. Im Zeitalter der Kriege verließt sie verschreckt die Erde und flog zum Himmel empor. Die friedliebenden Ackerbauern vermissten sie sehr und trösteten sich beim Blick in den Himmel an ihrem Sternbild.


Der Jungfrau-Charakter ist die Exaktheit in Person. Er sieht die Kleinigkeiten. Und er versteht diese zu nutzen. Andere würden achtlos daran vorbeigehen. Der Jungfrau-Typ greift die unscheinbarsten Dinge auf und macht etwas daraus.
Er mag keine Verschwendung. Bevor er etwas unternimmt, überlegt er und wägt den Aufwand gegen den Nutzen ab. Nur Projekte, die eine positive Bilanz versprechen, werden realisiert. Die Jungfrau hat ausgezeichnete buchhalterische Fähigkeiten. Nicht nur dass er jede Kleinigkeit notiert, er wägt auch im Leben Vor- und Nachteile objektiv und unvoreingenommen gegeneinander ab. So weiß er nicht nur über seinen Kontostand genau Bescheid, sondern er kennt auch seinen Stand im Leben sehr gut. Er beobachtet jede Einzelheit mit scharfem Auge. Dabei vergisst er oft, sich über den größeren Zusammenhang ein Bild zu machen. Er übersieht vor lauter Bäumen den Wald. Materie ist seine Welt. Wie kein zweiter kann er sie sich zu Diensten machen, z.B. als geschickter Handwerker. Er steht fest auf dem Boden der Wirklichkeit.
Der Jungfrau-Typ ist bei weitem nicht so ordnungsliebend wie sein Ruf. Es gibt zwar Vertreter dieses Tierkreiszeichens, die auf peinlichste Ordnung halten. Es gibt aber auch Wohnstuben von Jungfrau-Betonten, in denen die Zeitungen und leeren Cola-Dosen herumliegen und der Staub sich in einer dicken Schicht auf den Möbeln ablagert. Was jeder Jungfrau-Charakter braucht ist eine Art innerer Ordnung. Er muss sein Leben im Griff haben und es überblicken können. Im übertragenen wie im konkreten Sinn soll jedes Ding seinen Platz haben. Diese Vorstellungen müssen jedoch nicht den üblichen Normen von Ordnung entsprechen. Der Jungfrau-Typ ist ein vorsichtiger und kritischer Mensch. Er prüft stets, bevor er sich auf etwas einlässt. Was die materielle Realität betrifft begeht er kaum Fehler. Geht es darum, sich einfach einzulassen und jede kritische Haltung und Kontrolle aufzugeben, so schreckt der Jungfrau-Typ zurück. Was nicht berechenbar, verständlich und überschaubar ist, bedeutet für ihn Glatteis. Damit wird er leicht zum ängstlichen Zögerer und beraubt sich mancher Lebensfreude.


»»»» Alle Angaben ohne Gewähr ««««